HI...STORY !



Tja lieber Betrachter .. so sah unsere Triumph 750 Bonneville also in jungen Jahren aus ... inzwischen wurde in monatelanger Tüftel- und Umbauarbeit ein echter Renner daraus.

Hier ein paar Facts zum Moped: Es handelt sich um eine Triumph 750 Bonneville. Der Rahmen entstammt meinem alten Tourenmoped (Bj.80) mit dem ich im Jahre 1984 einen Unfall in den Niederlanden hatte . Jahrelang lag er auf dem Dachboden herum bevor er im vergangenen Jahr zu neuem Leben erweckt wurde. Da für die Rennmaschine eine Änderung des Lenkkopfes vorgesehen war, konnte das Sturzteil verwendet werden. Komplettiert duch eine Hinterradschwinge der Firma Krüger & Junginger, NJB Stoßdämpfern, einer Suzuki RF 600 Gabel, und leicht geänderten Triumphradnaben entstand unter der Federführung von Jörg Winkelmann Motors (www.oif-racing.de) ein neues Fahrwerk. Der Motor (ein 750ccm Paralleltwin,Bohrung 76mm - Hub 82mm) konnte günstig in Mainz erworben werden, wie sich später herausstellen sollte war dies ein ganz besonderes Schnäppchen. Nur wenige Kilometer gelaufen und unverbastelt, fand Tuner Jörg eine hervorragende Basis auf der Suche nach mehr Leistung. Zwar wurde hier nicht in die hinterste Ecke der Trickkiste gegriffen (der Fahrer soll doch erstmal zeigen das er die Leistung auf den Boden bringt), aber 64 PS am Hinterrad bei 6300 1/min und 76 N/m bei 5000 1/min sind auch nicht von Pappe für so ein altes Eisen. Diese Komponenten wurden dann im Winter 2005/2006 im heimischen Reihenhauskeller zu einem Renner komplettiert. Hierbei galt es besonders auf das Gewicht zu achten. Also weg mit allem unnötigen, getreu dem Motto: "You've got perfection not when you have nothing more to add, but when you have nothing more to take away." Herausgekommen ist eine Maschine mit fahrfertig nur 130 kg Gewicht, im Original stehen hier 176 kg auf der Waage.


Zur Navigation bitte nach oben scrollen